Nachruf Ernst Rauscher

RAUSCHER GmbH

Ernst Rauscher, Firmengründer, Gesellschafter und Geschäftsführer der RAUSCHER GmbH, ist am 5. November nach Monaten schwerer Krankheit im Alter von 74 Jahren gestorben.

Ernst Rauscher hat das Unternehmen 1984 gegründet und über die vergangenen fast vier Jahrzehnte kontinuierlich ausgebaut. Mit seinem Tod verliert die Bildverarbeitung einen der Pioniere und ersten Wegbereiter der Branche. Schon sehr früh glaubte er an den Erfolg der Bildverarbeitung und war bis zu seinem Lebensende sehr begeistert, leidenschaftlich und unermüdlich im Einsatz für die Technologie.

 

Ernst Rauscher war mehr als ein erfolgreicher Geschäftsmann, er war auch ein lebensfroher, positiver und stets optimistischer Mensch, ein geschätzter Geschäftspartner und Freund. Sein Herz schlug nicht nur für sein Unternehmen und seine Mitarbeiter, sondern auch für die gesamte Bildverarbeitungs-Community. Ein gutes Miteinander und Füreinander, gute Zusammenarbeit, gegenseitiges Vertrauen und Unterstützung waren für ihn von großer Bedeutung und er lebte dies innerhalb seines Unternehmens, mit Geschäftspartnern und mit Branchenkollegen. Er war einzigartig: ein offener Mensch, stets wissbegierig und gegenüber Neuankömmlingen aufgeschlossen. Er war aufgrund seiner Leistung und seiner Persönlichkeit bei allen Mitarbeitern, Geschäftspartnern und in der gesamten Branche angesehen und hochgeschätzt. Wir schätzten seine Offenheit, Ehrlichkeit und Direktheit, sowie seine Loyalität und unermüdliche Unterstützung sehr. Lieber Ernst Rauscher: wir werden sie vermissen!

 

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Kollegen.

 

Horst Heinol-Heikkinen, Heiko Frohn, Donato Montanari, Klaus-Henning Noffz, Olaf Munkelt, Rudolf Krampe, Mark Williamson (VDMA Fachvorstand Industrielle Bildverarbeitung), Patrick Schwarzkopf und Anne Wendel (VDMA Robotik + Automation)

 

Thomas Miller (der Neffe von Ernst Rauscher, der seit 2006 im Unternehmen tätig ist) und Raoul Kimmelmann (seit 1999 im Unternehmen, seit 2013 als Geschäftsführer) werden das Unternehmen im Sinne von Ernst Rauscher gemeinsam weiterführen.