OPC Machine Vision Companion Specification Part 1 - Released!

Shutterstock

OPC UA for Machine Vision (OPC Machine Vision) - Teil 1: Steuerung, Konfigurationsverwaltung, Rezeptverwaltung, Ergebnisverwaltung

Die OPC UA Companion Specification for Machine Vision (kurz: OPC Machine Vision) zielt auf die vereinfachte Integration eines Bildverarbeitungssystems in Produktionssteuerungs- und höher gelelegene IT-Systeme. Dabei geht es nicht nur darum, bestehende Schnittstellen zwischen einem Bildverarbeitungssystem und seiner Prozessumgebung durch OPC UA zu ergänzen oder zu ersetzen, sondern auch darum, nicht vorhandene horizontale und vertikale Integrationsfähigkeiten zu schaffen, um relevante Daten an andere berechtigte Prozessbeteiligte, z. B. bis hin zur IT-Unternehmensebene, zu kommunizieren. Zu diesem Zweck ermöglicht die OPC UA Machine Vision Schnittstelle den Informationsaustausch zwischen Bildverarbeitungssystemen untereinander, einer Machinensteuerung, einer Anlagensteuerung oder einem anderen Softwaresystem in Bereichen wie MES, SCADA, ERP oder Datenanalysesystemen. Die Hauptanwendungsfälle in OPC Machine Vision, Teil 1 sind die Steuerung eines Bildverarbeitungssystems und die Verwaltung von Konfigurations-, Rezept- und Ergebnisdaten.

Downloads