SPS & Machine Vision – Wie geht es weiter?

mesago

VDMA Podiumsdiskussion auf der SPS IPC Drives

  • Dienstag, 27. November 2018, 11:00 – 12:00 Uhr 
  • VDMA Forum (Halle 5 – Stand 240)

Die Welten der Automatisierungstechnik und Bildverarbeitung wachsen immer stärker zusammen. Wäre es daher nicht sinnvoller Bildverarbeitung zukünftig direkt aus einer SPS-Umgebung zu machen? Lösen intelligente Kameras und Vision Sensoren, die deutlich einfacher für Automatisierungsanwender zu bedienen sind, bisherige Machine Vision Systeme ab und wie sieht es mit der Kommunikation zwischen Vision und Automatisierung aus, und welche Rolle spielt OPC UA dabei?

 

VDMA Podiumsdiskussion „SPS & Machine Vision – Wie geht es weiter?“

Wann: Dienstag, 27. November 2018, 11:00 – 12:00 Uhr  
Wo: SPS IPC Drives, Nürnberg, VDMA Forum (Halle 5 – Stand 240)

 

Teilnehmer

  • B&R – Andreas Waldl, Produktmanager Integrated Machine Vision
  • Balluff – Rainer Schönhaar, Produktmanager Machine Vision
  • Beckhoff Automation – Dr. Josef Papenfort, Produktmanagement TwinCat
  • MVTec – Dr. Olaf Munkelt, CEO
  • Silicon Software – Dr. Klaus-Henning Noffz, CEO
  • Stemmer Imaging – Peter Keppler, Director of Corporate Sales

Dr.-Ing. Peter Ebert, TeDo Verlag, Chefredakteur inVISION