Embedded Vision erobert neue Anwendungsfelder

embedded vision

Podiumsdiskussion am 28. Februar 2018 auf der embedded world: „Migration from PC to Embedded & from Embedded to Vision”

Embedded Vision ermöglicht Bildverarbeitung auf kompakten, sehr leistungsstarken Rechnerplattformen, die zudem nur wenig Energie verbrauchen. Damit erschließt diese Technologie viele neue Anwendungsfelder, die bisher weder von PC-basierten noch von intelligenten Bildverarbeitungssystemen abgedeckt werden konnten. Die Migration von PC-basierten zu Embedded Systemen, die Potentiale dieser Technologie, Anwendungschancen und Herausforderungen – all dies wollen die VDMA Fachabteilung Industrielle Bildverarbeitung und die embedded world, internationale Weltleitmesse für Embedded-Systeme, gemeinsam diskutieren. Bereits zum zweiten Mal organisieren sie eine Podiumsdiskussion zum Trendthema „Embedded Vision“.

Migration from PC to Embedded & from Embedded to Vision
Wann: 28. Februar 2018, 11:00 – 12:00 Uhr
Wo: embedded world, Messe Nürnberg, Forum der Halle 3A

Teilnehmer:

  • Arndt Bake, Chief Marketing Officer, Basler AG
  • Jeff Bier, Founder, Embedded Vision Alliance, and President, BDTI
  • Olaf Munkelt, Managing Director, MVTec Software GmbH
  • Amir Sherman, Director of Engineering Solutions & Embedded Technology EMEA, Arrow Central Europe GmbH
  • Markus Tremmel, Driver Assistance Systems Chief Expert, Robert Bosch GmbH
  • Leon Farasati, Director, Product Management Snapdragon Embedded, Qualcomm Technologies Inc.


„Autonomes Fahren ist gegenwärtig einer der großen Trends. Möglich gemacht werden die selbstfahrenden Autos und viele andere Innovationen durch kamerabasierte Sicherheitssysteme. Die Möglichkeiten dieser „Embedded Vision“-Systeme sind vielfältig und zahlreich“, sagt Dr. Olaf Munkelt, Vorsitzender des Vorstandes von VDMA IBV. „Embedded Vision wird der Bildverarbeitungsindustrie neue Anwendungsfelder eröffnen – sei es in der Fabrik der Zukunft, im Verkehrsalltag, im Einzelhandel, Consumer oder Medizinbereich. Viele Visionen der Zukunft sind nur mit „eingebetteter Bildverarbeitung“ zu realisieren. „Wir erleben ein großes Interesse am Thema bei Entwicklern und Anwendern von Embedded Systemen“, sagt Benedikt Weyerer, Executive Director embedded world, NürnbergMesse, und fügt hinzu: „Wir sind daher froh, dass wir gemeinsam mit dem VDMA das Thema Embedded Vision auf der Konferenz und der Messe stärken konnten. Wir freuen uns sehr auf die hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion und die Zusammenarbeit mit dem VDMA IBV.“


Kostenloses Eintrittsticket zur embedded world 2018
Besucher erhalten mit dem Gutscheincode "ew18PR" unter embedded-world.de/gutschein vorab ein kostenfreies elektronisches Tagesticket zur embedded world und der Podiumsdiskussion Embedded Vision.


Wachstumsmarkt Industrielle Bildverarbeitung
Die Bildverarbeitungsindustrie in Deutschland und Europa meldet seit Jahren Umsatzrekorde und Wachstum. Alleine die deutsche Bildverarbeitungsindustrie hat 2017 voraussichtlich einen neuen Rekordumsatz von 2,6 Milliarden Euro (plus 18 Prozent) erzielt.  

Über VDMA Industrielle Bildverarbeitung
Der VDMA ist der größte Industrieverband in Europa und hat mehr als 3.200 Mitgliedsfirmen aus der Investitionsgüterindustrie und dem Maschinen- und Anlagenbau. Als Teil des VDMA Fachverbandes Robotik + Automation hat VDMA Industrielle Bildverarbeitung mehr als 115 Mitglieder: Anbieter von Bildverarbeitungs-Systemen und Komponenten sowie Integratoren. Ziel dieser industriegetriebenen Plattform ist es, die Bildverarbeitungsindustrie durch ein breites Spektrum von Aktivitäten und Dienstleistungen zu unterstützen. Arbeitsschwerpunkte sind statistische Analysen und die jährliche Marktbefragung Industrielle Bildverarbeitung, Standardisierungsaktivitäten, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Messepolitik sowie Networking-Veranstaltungen und Konferenzen. Weitere Informationen finden Sie unter: http://ibv.vdma.org/

Über die embedded world
Die 16. Ausgabe der embedded world wird ihre bisher aufgestellten Rekordzahlen erneut übertreffen. Die Messe rund Embedded-Technologien ist DIE Leitmesse der Branche. Die gebuchte Ausstellungsfläche aus 2017 ist längst überschritten und es werden erneut wieder über 1.000 Aussteller aus aller Welt erwartet. Der Erfolg der Veranstaltung beruht auf brandaktuellen Trends und Entwicklungen die hier präsentiert werden. Die embedded world ist eine Fachmesse von Experten für Experten. Neben dem Messegeschehen glänzt die embedded world zusätzlich mit den beiden Kongressen embedded world Conference und electronic displays Conference, den Sonderflächen in den Hallen zu den Themen „electronic displays“, „M2M“ und „safety&security“, der hochkarätig besetzten Diskussionsrunde „Safe for the future“ sowie dem Student Day am dritten Messetag.

Über die NürnbergMesse Group
Die NürnbergMesse ist eine der 15 größten Messegesellschaften der Welt. Das Portfolio umfasst rund 120 nationale und internationale Fachmessen und Kongresse sowie circa 40 geförderte Firmengemeinschaftsstände am Standort Nürnberg und weltweit. Jährlich beteiligen sich über 30.000 Aussteller (Internationalität 41 Prozent) und bis zu 1,4 Millionen Besucher (Internationalität der Fachbesucher bei 24 Prozent) an den Eigen-, Partner- und Gastveranstaltungen der NürnbergMesse Group, die mit Tochtergesellschaften in China, Nordamerika, Brasilien, Italien und in Indien präsent ist. Darüber hinaus verfügt die NürnbergMesse Group über ein Netzwerk von circa 50 Vertretungen, die in über 100 Ländern aktiv sind.

 

Downloads