Handmontage wird digital

Röhmheld GmbH

VDMA IAS lädt am 02.05.2017 zum Kick-off "Handmontage wird digital" in den VDMA ein. Im Fokus der Betrachtung stehen Handmontagearbeitsplätze, die mit neuen Technologien ergänzt werden können.

Kürzer werdende Produktlebenszyklen, kundenindividuelle Produkte und eine Zunahme an Varianten stellen die heutige Montage vor eine große Herausforderung. 
   
Die voranschreitende Digitalisierung liefert einen wichtigen Beitrag, die manuelle Montage effizienter als zuvor zu gestalten und kann somit die wachsenden Anforderungen bewerkstelligen.

Im Fokus der Betrachtung stehen Handmontagearbeitsplätze, die mit neuen Technologien ergänzt werden können.

Folgende Perspektiven der Handmontage könnten dabei betrachtet werden:
 

  • Mensch: Ergonomie (kognitiv und physisch), demografischer Wandel, Gamification & Underperformance, Mitarbeiterakzeptanz  
  • Technik: Technologien zum Anleiten, Technologien zum Prüfen, Qualitätsmanagement, Schnittstellen zu anderen Systemen (z.B. zu MES oder ERP), Integration von z.B. Werkzeug
  • Nutzen: Wirtschaftlicher Nutzen, Wissensmanagement, Applikationsfelder, Prozessoptimierung
     

Wir möchten die oben aufgeführten Perspektiven gerne mit Ihnen erweitern bzw. auf Ihre Fragestellungen anpassen. In weiteren Treffen sollen die einzelnen Perspektiven dann vertieft werden.

Zielgruppe sind Unternehmen, die Hersteller oder Anwender von Handmontagearbeitsplätzen sind sowie Forschungseinrichtungen.   
      
Wann:  02.05.17, 10:00 -16:00 Uhr
Wo:      VDMA Frankfurt, Raum 7 (https://goo.gl/maps/6MXUn9FWJtH2 )
 

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Etienne Axmann.

 

Ähnliche Artikel